Die Costa de la Luz in Andalusien gehört wahrlich zu den schönsten Küstenabschnitten Spaniens und zum führenden Urlaubsziel für Golf in Spanien. Sie besticht nicht nur mit Ihren kristallklaren türkisfarbenen Wasser und ihren unberührten Stränden, sondern bietet die ein oder andere historische Sehenswürdigkeit.

Von römischen Ruinen über maurische Architektur bis hin zu weißen Dörfern gibt es an der Costa de la Luz so einiges zu entdecken.

Was sind die besten Monate, um die Costa de la Luz zu besuchen?

Die besten Monate für einen Badeurlaub an der Costa de la Luz sind von Mai bis Oktober, wobei Juli bis September die perfekte Zeit ist, um die Strände zu genießen. Hier liegt die Durchschnittstemperatur an der Costa de la Luz bei 26°C und das Wasser hat eine durchschnittliche Temperatur von 25°C. Zudem gibt in diesen 3 Monaten kaum Niederschlag. Beschränkt sich dein Costa de la Luz Urlaub nicht auf Strände, dann kannst du zu jeder Zeit nach Andalusien reisen!

Hier sind die 9 schönsten Orte und Strände an der Costa de la Luz, die du auf keinen Fall verpassen darfst:

Tarifa

Das weiße Küstendorf mit dem südlichsten Zipfel von Europa steht dank seiner starken Winde vor allem bei Kitesurfer Hoch im Kurs. Doch auch die Altstadt mit Ihren engen Gassen und arabischen Torbögen wird dich sicherlich in den Bann ziehen, wenn du mit Kitesurfing nichts anfangen kannst. Sehenswürdigkeiten wie die Iglesia de San Mateo Apóstol und das Castillo de Guzmán el Bueno machen Tarifa zu einem beliebten Touristenort an der Costa de la Luz.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Late Cádiz | latecadiz.com (@latecadiz)

Vejer de la Frontera

Das kleine und beschauliche Dorf Vejer in Andalusien gilt als eines der schönsten weißen Dörfer Spaniens und ist vor allem durch seine maurische Vergangenheit bekannt. Da sie nur wenige Kilometer von der Küste entfernt liegt und nur wenige Stunden für das Besichtigen nötig sind, ist Vejer de la Frontera der perfekte Ort, die Costa de la Luz zu erkunden. Schlendere dich durch enge Gassen und entdecke an der Plaza de España eines der malerischsten Plätze der Provinz.

Playa de Bolonia

Wenn man Urlaub an der Costa de la Luz machen möchte, dann darf der Badespass natürlich nicht zu kurz kommen. Der beste und schönste Strand an der Costa de la Luz ist der Playa de Bolonia. Nur wenige Kilometer von Tarifa entfernt und berühmt für seine Kiefern umgebenen Sanddünen gibt es sogar einige Naturschwimmbecken mit Schlamm. Diese sind bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt, da Ihnen eine natürliche Schönheitspflege nachgesagt wird. Es empfiehlt sich in der Hochsaison den schönen Strand an der Costa de la Luz früh zu besuchen, da Parkplätze schnell vergriffen sind.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Andalucía Sur (@andaluciasur)

Playa de Los Alemanes

Ein weiterer beliebter Strand an der Costa Luz befindet sich in Cádiz. Der Playa de Los Alemanes (übersetzt „deutscher Strand“) erhielt seinen berüchtigten Namen, da er während der Nazizeit von Deutschen gerne besucht wurde. Mit seinem klaren Wasser, steilen Klippenstufen und den Bunker am Ende des Strandabschnittes gehört er zu den meistbesuchtesten Strände an der Costa de la Luz. Aus diesem Grund fahre am besten frühzeitig los, um einen Parkplatz an der Straße zu ergattern. Zudem solltest du dich über das Wetter informieren, da der Wind sehr stark sein kann.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von David Rodríguez (@davidrodriguee)

Faro de Trafalgar

In der kleinen Ortschaft steht mit dem Leuchtturm einer der bedeutendsten Wahrzeichen der Costa de la Luz. Hier wurde im Jahr 1805 eine riesige Schlacht geführt, in der die Briten die Oberhand behielten und zur größten Seemacht aufstiegen. Seitlich vom Leuchtturm befindet sich auch ein unberührter und schöner Strand namens Playa del Faro de Trafalgar. Faro de Trafalgar ist der perfekte Ort an der Costa de la Luz für Geschichtsinteressierte, die im Anschluss ins Wasser möchten.

Cádiz

Kein Ort an der Costa Luz verbindet das Moderne mit Alten so gut wie Cádiz. Während man im historischen Viertel die Geschichte der ältesten Stadt in Europa erkunden kann, gibt es im modernen Viertel der Stadt erstklassige Restaurants und Bars. Am besten du schlägst in Cádiz im Februar auf. Denn zu dieser Zeit findet der alljährlich Karneval statt, bei dem Menschen auf den Straßen für ausgelassene Partystimmung sorgen.

El Puerto de Santa Maria

Die Liste der schönsten Orte an der Costa de la Luz wäre ohne die Küstenstadt El Puerto de Santa Maria nicht vollständig. Die Stadt in Andalusien beherbergt nicht nur eine sehenswerte Altstadt und Strände, sondern auch einen Hafen von dem Christoph Kolumbus seine berühmte Weltreise begann. Neben der Geschichte bietet das Reiseziel eine gute Abwechslung an Aktivitäten an. So kann man in der Weinkellerei Castillo de San Marcos köstliche Weine probieren.

Chipiona

Das Reiseziel an der Costa de la Luz ist vor allem bei spanischen Familien sehr beliebt. Und das nicht nur wegen seinen erstklassigen Tapas oder Fischrestaurant. Das jahrhundertalte Fischerdorf besitzt noch einige interessante Denkmäler. So kann du hier den höchsten Leuchtturm Spaniens oder eine Burg aus dem 12. Jahrhundert besichtigen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Al Pie de la Cruz (@alpiedelacruz_)

Huelva

Auch wenn die Hauptstadt der östlichen Region auf den ersten Blick nicht zu den sehenswerten Orten in Andalusien zählt, so gehört Sie neben Cádiz zu einem der besten Golf Urlaubsziele an der Costa Luz, wenn nicht sogar Spaniens.

Aktivitäten an der Costa de la Luz

Du möchtest etwas Abwechselung zum Sightseeing und bist auf der Suche nach Aktivitäten im Costa de la Luz Urlaub? Hier findest du paar tolle Möglichkeiten, um deinen Andalusien Trip unvergesslich zu machen!